Skip to main content

Inhaltsverzeichnis

Pulsuhr Test  2018 – alle Sportuhren im Überblick

Du willst dir eine Pulsuhr kaufen, weißt aber noch nicht welche am besten zu dir passt? Dann bist du hier genau richtig. Unsere Pulsuhren Webseite hilft dir dabei die optimal zu dir und deinen Ansprüchen passende Pulsuhr zu finden. Immer mehr Menschen setzen auf einen gesunden Lifestyle. Die Nachfrage nach Pulsuhren steigt – somit wird auch das Angebot immer grösser und unübersichtlicher. Wir testen selbst keine Pulsuren, wir stellen aber die neuesten und aktuellsten Pulsuhren vor. Damit hast du immer den Überblick, welche Pulsuhr 2018 aktuell ist.


 Fit und gesund werden mit einer Pulsuhr  ✅  ✅ ✅

Im Sport ist der Puls eindeutig der Schlüssel zum Erfolg! Ohne die richtige Herzfrequenz ist das Training lange nicht so effektiv wie mit einem optimalenPuls. Daher verzichtet auch kaum ein Profi auf eine Sportuhr. Pulsuhren werden vor allem im Ausdauer-Sport sehr geschätzt. Z.B Triathlon Sportler sind sehr auf eine Pulsuhr angewiesen. Die modernen Sportuhren sind jedoch nicht nur für die optimale Herzfrequenz eine gute Hilfe, sie verfügen meistens auch über ein intigriertes GPS, mit dem die Route, Distanz und Geschwindigkeit aufgezeichnet werden kann. Als auch über unzählige Funktionen die einem den Sport erleichtern.

Pulsuhren Neuerscheinungen 2018

Was sollte beim Kauf einer Pulsuhr beachtet werden?

Sehr viele Menschen aus verschiedenen Bereichen wollen sich eine Pulsuhr Kaufen. Daher gibt es auch je nach Einsatzbereich verschiedenes zu beachten. Mit diesen Tipps helfen wir dir bei deiner suche nach der perfekten Pulsuhr.

Pulsuhr test 2017Die Jogger Uhr: Die meisten Menschen kaufen sich eine Sportuhr zum joggen. Bei dieser Uhr sollte die Herzfrequenz durchgehend gemessen werden. Da die meisten Anfänger sehr schnell dazu neigen in der falschen Herzfrequenz zu trainieren. Wer sein Lauftraining optimieren will, sollte sich eine Pulsuhr kaufen und kein Fitness Armband. Eine Beliebte Uhr wäre hier die Polar M400


Pulsuhr Test Die Uhr zum schwimmen: Für alle Schwimmer, die eine Pulsuhr für ihr Training benutzen möchten, sollten darauf achten, dass nicht alle Pulsuhren für das Schwimmtraining geeignet sind. Die Uhr sollte natürlich Wasserdicht sein. Nicht nur Spritzwasser geschützt! Dazu sollte die Herzfrequenz-Messung unter Wasser problemlos funktionieren. Das ist leider nur bei wenigen Uhren der Fall. Eine gute Uhr für Schwimmer ist die Polar V800



Pulsuhr mit Brustgurt Die Uhr für den Alltag: 
Sehr viele Personen wollen eine Uhr, die den ganzen Tag über die Aktivität trackt. Egal ob beim essen, in der Schule, oder beim arbeiten. Für diese Nutzer gibt es eine sehr große Auswahl an Uhren, die fast alle die Aktivitäten tracken können. Die Nutzer, welche nur die Aktivitäten ihres Tages und die verbrannten Kalorien sehen wollen, lohnt es sich meistens nicht eine Pulsuhr zu kaufen. Für diese Gruppe sind die Fitness Armbänder die beste Lösung. Bei denen sollte darauf geachtet werden, dass die Daten gut / einfach auf dem Armband und App ausgelesen werden können. Ein gutes Beispiel wäre das Armband von Fitbit.


Pulsuhr test 2017Welche Uhr für Wanderer: Wanderer kaufen sich auch immer öfter eine Pulsuhr. Doch was sollten sie beim Kauf der richtigen Uhr beachten. Eine Uhr fürs Wandern sollte umgedingt einen guten Schrittzähler haben. Einige Uhren haben extra einen Schrittzähler, der an den Schuhen angebracht werden kann. Diese Technik ist jedoch noch nicht lange auf dem Markt deshalb verfügen nur wenige Uhren über diese Funktion. Ein gutes Beispiel wäre hier für der POLAR Laufsensor Bluetooth.



Pulsuhr Test Die Uhr die den Schlaff überwacht: Immer mehr Uhren haben Funktionen, die den Schlaf überwachen/tracken sollen. Bei einigen funktioniert das auch sehr gut. Jedoch gibt es auch hier einige Sachen, die beachtet werden sollen. Sehr viele kaufen sich eine Uhr, um die Aktivitäten tagsüber und den Schlaf Nachts über zu tracken. Doch dabei bedenken sie nicht, dass eine grosse Uhr in der Nacht unangenehm sein könnte. Daher bemängeln sehr viele das die Uhren nicht zum schlaf geeignet seien. Zum schlafen sind Fitness Armbänder in den meisten Fällen besser geeignet. Eine gute Uhr in diesem Bereich ist die Willful SW328. Ein wesentlicher Vorteil einer Pulsur, bzw. Fitnesstracker ist die eingebaute Weckfunktion. Einige Pulsuhren verfügen über einen Vibrationsalarm. Man benötigt somit keinen Wecker. 


Uhren für Triathleten: Immer mehr Menschen machen in der heutigen Zeit bei Marathon / Triathlon Wettkämpfen mit. Doch welche Pulsuhren sind für die Wettkämpfe geeignet? Bei Uhren für Wettkämpfe sollte man drauf achten, dass der Akku gut bis sehr gut ist. Einige würden z.B. einen langen Marathon nicht durch halten!  Dazu sollte auch noch darauf geachtet werden, ob der Brustgurt beim laufen längerer Distanzen nicht stört. Sehr viele Leute können die Brustgurte einiger Hersteller nicht über längere Distanzen tragen. Daher sind für die meisten Sportler Pulsuhren ohne Brustgurt angenehmer zu tragen. Bekannt für eine lange Akku-Laufzeit ist die Garmin Forerunner. Ohne GPS beträgt die Akkulaufzeit sensationelle 4! Wochen! Pulsuhren lassen sich auch sehr gut als Messmethode zur richtigen Fettverbrennung einsetzen. Gerade eine gesunde Fettverbrennung ist hier äußerst wichtig.

Was sind die Kriterien des Pulsuhren Test Pulsuhr

Messgenauigkeit: Die unserer Meinung nach wichtigste Kategorie ist sicherlich die Genauigkeit mit der die Herzfrequenz gemessen wird. Die Genauigkeit kann vor allem bei den etwas billigeren Uhren sehr unterschiedlich sein.

Pulsuhren Test

Akku: Die Akku-Laufzeit gehört natürlich auch zu den Test Kriterien. Wenn der Akku schwach bis schlecht ist, kann die Uhr noch so gut sein. Wer will schon das seine Pulsuhr während der täglichen Jogging Runde wegen dem Akku streikt.

Pulsuhr test 2017


Funktionen: 
Pulsuhren gibt es in allen Variationen. Wenige Uhren haben fast gar keine Funktionen, einige haben wenige Funktionen und andere haben unzählige Funktionen. Im Pulsuhren Test zählt nicht nur die Quantität sondern auch die Qualität der Funktionen. Eine gute Uhr sollte über einige gute Funktionen verfügen.

Pulsuhr Test

Wasserfestigkeit: Die Wasserfestigkeit spielt für viele Kunden auch eine Rolle. Es gibt Pulsuhren die gar kein Wasser vertragen andere sind Spritzwasser geschützt. Die meisten Uhren sind jedoch wasserdicht und können somit auch zum schwimmen verwendet werden.

Preis: Das wohl am meisten verglichene Kriterium ist wohl immer noch der Preis.

 


Einige Modelle zur Vorschau…Pulsuhr test 2017

Pulsuhren gibt es von unzähligen Herstellern in allen Preis-Klassen und für verschiedene Einsatzbereiche. Da noch den Überblick zu behalten und dann noch die richtige Uhr zu finden ist nicht einfach… Daher stellen wir dir hier im Pulsuhren Test einige Modelle aus verschiedenen Bereichen kurz vor.

Einsteiger Pulsuhren  

Pulsuhren für Einsteiger sind die Standardausführung der Pulsuhren. Sie verfügen nur über wenige Funktionen. Was jedoch für Anfänger nicht schlimm ist, da sie nicht mehr Funktionen benötigen. Wichtig für Anfänger ist die aktuelle Puls-Frequenz, da sie oft noch keine Training`s Erfahrungen haben und somit sehr schnell dazu neigen, in der falschen Herzfrequenz zu trainieren.
Einsteiger Pulsuhren verfügen also über wenige Funktionen, aber sind so auch kosten günstig.

12345
Garmin vivoactive Sport Polar A360 TomTom GPS Sportuhr Sigma Pulsuhr PC 25.10 Beurer PM 25 Pulsuhr
Modell Garmin vivoactive SportPolar A360TomTom GPS SportuhrSigma Pulsuhr PC 25.10Beurer PM 25 Pulsuhr
Preis

206,96 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,90 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

59,95 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

31,99 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GPS
Akkulaufzeit GPS An10 StundenKein GPS10 StundenKein GPSKein GPS
Akkulaufzeit GPS Aus10 Tage12 Tage20 StundenKnopfbatterie15 Monate
Gewicht38g34 g50 g83 Gramm122g
Wasserdicht50mjajawassergeschütztWasserdicht
Schlafanalyse
Aktivitätstracker
Preis

206,96 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,90 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

59,95 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

31,99 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehen

▼ ▼ ▼ Die Garmin vivoactive im Test Video ▼ ▼ ▼ 



Aufsteiger Pulsuhren

Aufsteiger Pulsuhren sind für sehr viele  Sportler, die keine Anfänger mehr, aber auch keine Profis sind, die genau richtige Lösung. Sie verfügen über die grundlegenden Funktionen, wie die einsteiger Uhren, jedoch haben sie noch einige neue Funktionen dazu. Wie z.B. Schlafanalyse, Höhenmesser, Thermometer, Schrittzähler, oder verschiedene Sport Modes usw. Das bedeutet, sie sind besser ausgerüstet als die Anfänger Uhren. Und natürlich auch Qualitativ Hochwertiger. Natürlich auch etwas teurer.

1234
Polar A360 Polar M400 HR Fitbit Unisex Garmin vívoactive HR
Modell Polar A360Polar M400 HRFitbit UnisexGarmin vívoactive HR
Preis

149,90 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

165,64 € 199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

162,95 € 269,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GPS
Akkulaufzeit GPS AnKein GPS8 Stunden-13 Stunden
Akkulaufzeit GPS Aus12 Tage3 Wochen5 Tage8 Tage
Gewicht34 g322 g44 Gramm48 Gramm
Wasserdichtja30 MeterSpritz-WasserJa
Schlafanalyse
Aktivitätstracker
Preis

149,90 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

165,64 € 199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

162,95 € 269,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehen

▼ ▼ ▼ Die Garmin Vivoactive im Test Video ▼ ▼ ▼



Profi Pulsuhren 

Die Uhren für die Profis sind die Luxus Exemplare der Pulsuhren. Deshalb kosten sie auch gerne mal 400 Euro und mehr. Sportler sind jedoch gerne bereit etwas mehr Geld für die Uhren auszugeben.  Da mit diesen Uhren praktisch alles aus ihrem Training ausgewertet / optimiert werden kann. Die Profi Uhren haben unzählige Funktionen die einem das Training erleichtern sollen. Die Luxuriöseste Uhr aller Pulsuhren ist die Suunto All Titanium HR.

1234
Garmin Forerunner 630 Garmin fenix 3 HR Suunto All Titanium HR POLAR V800 HR
Modell Garmin Forerunner 630Garmin fenix 3 HRSuunto All Titanium HRPOLAR V800 HR
Preis

399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

319,99 € 549,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,00 € 799,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 406,00 € 449,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GPS
Akkulaufzeit GPS An16 Stunden16 Stunden30 Stunden13 Stunden
Akkulaufzeit GPS Aus4 Wochen40 Stunden200 Stunden50 Stunden
Gewicht44 g86 Gramm73 g79 Gramm
Wasserdicht50 MeterJajaJa
Schlafanalyse
Aktivitätstracker
Preis

399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

319,99 € 549,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,00 € 799,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 406,00 € 449,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehen

▼ ▼ ▼ Die Polar V800 im Video Test ▼ ▼ ▼



Wie funktioniert eine Pulsuhr eigentlich ?

Pulsuhren Test

Die normale Pulsuhr ohne Brustgurt oder Finger Sensor ist die verbreitetste Ausführung der Pulsuhren. Bei dieser Ausführung wird der Puls optisch am Handgelenk gemessen. In einfachen Worten erklärt. In der Uhr befinden sich zwei Sensoren, die meistens mit zwei grünen LED´s den Puls an der Schlagader messen. Diese Strahlen  sind natürlich nicht spürbar. Bei dieser Messmethode ist es wichtig, das das Armband relativ eng an dem Handgelenk sitzt. Sonst könnte die Herzfrequenz Erfassung zu ungenau werden.


 ▼ ▼ ▼ Die Fitbit Ionic im Video Test ▼ ▼ ▼



Pulsuhr was ist das? Wieso sollte ich sie benutzen?

Was ist eine Pulsuhr? Jeder weiß, Pulsuhren sollen einem dabei helfen gesünder/sportlicher zu Leben. Aber wie genau funktioniert eine Pulsuhr. Die normale Pulsuhr ohne Brustgurt, misst den Puls direkt am Handgelenk. Dieser wird optisch gemessen. Das bedeutet er wird mit zwei meist grünen Strahlen gemessen. Die den Puls direkt an der Pulsader messen. Vom Menschlichen Auge sind sie jedoch nicht sichtbar/spürbar. Moderne Pulsuhren messen jedoch nicht nur den Puls. Sie verfügen über unzählige Funktionen von der Zeit bis zur zurückgelegten Distanz über die verbrannten Kalorien und noch vieles mehr. Wieso sollte ich eine Pulsuhr benutzen? Jedem Sportler sollte bewusst sein das die Herzfrequenz über Erfolg oder sinnloses Training entscheidet. Jeder kennt doch die Situation. Man will eine Runde Laufen gehen und nach wenigen Metern geht nichts mehr. Das liegt meistens an einem zu hohen Puls. Das nennt man dann den anaeroben Bereich Das bedeutet in diesem Bereich ist der Puls viel zu hoch. Das Gegenteil, also eine zu niedrige Herzfrequenz. Ist jedoch auch nicht empfehlenswert. Mehr über den optimalen Trainings puls erfährst noch in Unserem Pulsuhren Test.


Kosten einer Pulsuhr ?

Pulsuhren

Die kosten einer Pulsuhr können stark variieren. Sie befinden sich etwa zwischen 20-400 Euro. Je nach Preis variiert auch der Funktionsumfang und die Qualität. Bei Pulsuhren ist es nicht sehr empfehlenswert die günstigsten der günstigsten Uhren zu kaufen. Da die Messgenauigkeit bei den billigen Modellen auch nachlassen kann. Die teuerste Uhr ist jedoch auch nicht immer die beste Wahl.


Welche Kriterien im Pulsuhren Test eine Rolle spielen

Für unseren Test spielen diverse Kriterien eine große Rolle. Auf derer Ergebnisse wollen wir dir helfen, dir ein passendes Gerät auszusuchen, dass für dich bestmöglich in Frage kommt. Der Pulsuhren Favorit ist dabei natürlich in jedem Fall einen Blick wert, aber auch die anderen Modelle sind in vielen Fällen gut für den Trainingseinsatz geeignet. Dabei waren für uns diese Aspekte von großer Wichtigkeit:

Welche Kosten fallen für die Uhr an ? Wie genau misst die Pulsuhr die Herzfrequenz ? Wie einfach kann die Pulsuhr verwendet werden?

Natürlich spielt der Kaufpreis in vielen Fällen für die Kunden eine großer Bedeutung. Es gibt bei Pulsuhren zum Teil deutliche Preisunterschiede. Für einige Modelle muss man dabei besonders tief in die Tasche greifen und für andere reichen schon wenige Euro. Grundsätzlich ist das Preis-Leistungsverhältnis bei den meisten Pulsuhren aber in Ordnung.


Pulsuhr test 2017Pulsuhren gibt es natürlich in vielen Geschäften. Sogar in den Discountern hat es die Pulsuhren schon im Angebot. Die meisten Uhren werden jedoch im Internet gekauft. Der kauf übers Internet wird auch von uns empfohlen. Da die Auswahl im Internet einfach viel grösser ist. Dazu gibt es auch noch unzählige Kundenberatungen gratis dazu geschenkt. Ein deutlicher vorteil des Internets, sind die Reviews die es zu fast allen Produkten gibt z.B. auf YouTube. Dazu ist es auch noch viel bequemer und schneller von zuhause aus zu bestehlen. Der Vorteil eines guten Geschäfts ist die Kundenberatung durch die Verkäufer vor Ort.


Wer braucht eine Pulsuhr?

Der Pulsuhren Test empfiehlt fast allen eine Pulsuhr.
Eigentlich sollte jeder Mensch eine Pulsuhr besitzen. Es wäre nämlich für alle besser wen sie etwas mehr über ihren täglichen Kalorien verbrauch bescheid wüsten. Vor allem entfehlen wir den Anfängern eine Pulsuhr. Den meisten Anfängern fällt es nämlich sehr schwer die optimale Belastung auf den Körper während des Trainings einzuschätzen. Dabei kann einem die Pulsuhr sehr behilflich sein. Fortgeschrittenen hilft die Uhr vor allem um ihr Training zu optimieren. Die Sportuhr ist jedoch nicht nur für die Sportler unter uns geeignet. Sie kann z.B. gut für einen lockeren Spaziergang durch den Wald getragen werden. Oder bei älteren Menschen ist es auch immer gut, seinen Puls im Blick zu behalten. Somit ist die Pulsuhr ein gutes Gadget für alle egal ob jung oder alt.


Mit oder ohne Brustgurt? Ist die Frage…

Alles begann mit der Pulsuhr mit dem Gurt. Die ersten Pulsuhren gab es nur mit dem Gurt. Damals gab es noch keine Moderne Infrarotstrahlung mit der eine genaue Herzfrequenz gemessen werden kann. Doch was ist besser die alte Schule im Bereich Puls Messung oder die neue Technik von Heute und Morgen….


Pulsuhren für Einsteiger

Pulsuhren für Einsteiger gibt es schon günstig in jedem Discounter z.B. die Beurer PM 25. Sie verfügen jedoch nicht über die unzähligen Funktionen die dir andere Uhren zur Verfügung stellen können. Dazu ist die Messung bei billigeren Uhren meisten jedoch nicht immer so genau wie bei den etwas teuren Modellen. Für die Hobby Sportler die vielleicht 3-5 mal im Monat Sport betreiben sollte dies jedoch ausreichen.


 Pulsuhren für Fortgeschrittene

Die meisten Sportler die schon etwas länger in ihrem Sport tätig sind, entscheiden sich für die mitleeren bis hochwertigen Uhren in unserem Pulsuhren Test. In dieser Kategorie kosten die Uhren meistens zwischen 50 und 300 Euro. Die beliebtesten Marken der Mittelklasse sind Polar und Garmin. Die meist gekaufte Uhr in diesem Bereich ist die Polar M400. Diese Uhr ist eigentlich für alle gemacht vom Anfänger bis zum Super Sportler sehr viele Menschen schwören auf diese Uhr.

 Pulsuhr mit Brustgurt

Mit dieser Variante können die genauesten Messungen erzielt werden. Da der Sensor der die Messung durchführt direkt am Herzen liegt. Es ist jedoch auch die Pulsuhr die häufig falsch oder mangelhafte Messungen abliefert, da der Brustgurt nicht immer von allen korrekt montiert wird. Oder sogar die falsche Größe gekauft wird. Bei der Montage gibt es zu beachten:

– Der Gurt sollte stramm am Körper anliegen – Sensor sollte im besten Fall über dem Herz sitzen (kann jedoch auch neben dem Herz im Brustbereich getragen werden)    – Der Sensor sollte bestenfalls direkt auf der Haut aufliegen dicke Stoffe könnten die Messungen beeinflussen. – Haare an der Brust können die Messungen auch stören (kommt aber selten vor)

Pulsuhren Test – was taugen Pulsuhren ohne Brustgurt?

Warum braucht man überhaupt Pulsuhren mit einem Brustgurt wen es auch ohne geht. Ein Brustgurt ermöglicht eine konstante und präzise Puls Messung. Natürlich gibt es auch bei einigen Pulsuhren ohne Brustgurt eine permanente Herzfrequenzkontrolle, diese Uhren sind jedoch etwas teurer. Und die Pulsmesser ohne Brustgurt erzielen heutzutage schon dieselbe Messgenauigkeit wie jene ohne Gurt. Mehr Infos über Pulsuhren ohne Brustgurt findest du im Menü des Pulsuhren Test.


Pulsuhren Test – Welche Funktionen sollte eine Pulsuhr haben?

Es gibt eine ganze Reihe an Funktionen und Optionen, die Dir eine Pulsuhr bieten kann. Dazu zählen unter anderem diese Aspekte, auf die Du achten kannst:

Im unserem Pulsuhren Test werden diese Funktionen noch genauer angeschaut.

» Anzeige der Herzfrequenz » Alarm beim Überschreiten einer Zielzone » Kalorien verbrenuchnungs Funktion » Höhenmesser » Temperaturmesser » Schrittzähler » Stoppuhr » Belastungs Messung (Watt Messer) » Analyse von Herzfrequenz-Daten schon während des Trainings sowie nach der Übertragung auf den PC. » und viele weitere Funktionen

Pulsuhren die der Pulsuhren Test empfiehlt 

Unser Pulsuhren Test empfiehlt Pulsuhren von der Marke Polar. Natürlich gibt es auch andere Pulsuhren von Anderen Marken. Aber beim unserem Pulsuhren Test stellte sich heraus das die Uhren von Polar am besten abgeschnitten haben. Vor allem im Preis Leistungsverhältnis schlossen die Polar Uhren sehr gut ab.


Polar Pulsuhren

Polar ist im Bereich Sportuhren sehr stark vertreten. Die Marke kommt ursprünglich aus Finland. Und wurde im Jahre 1977 in Oulu gegründet. Die Pulsuhren von Polar werden in über 30000 Geschäften in etwa 80 Ländern verkauft. Es gibt eine ganze Reihe von Pulsuhren der Marke Polar. Polar Uhren sind bekannt für hohe Qualität. Jedoch sind die Uhren auch nicht die billigsten. Preislich starten die Uhren von etwa 100 Euro bis zum Leistung`s Sieger für 450 Euro.


Was sind die vorteile vom Laufen

Laufen ist eine sehr effiziente art Kalorien zu verbrennen. Schon nach wenigen Wochen merkt man deutlich das sich deine Kondition verbessert hat.Laufen ist nicht nur gut für den Körper. Läufer erleben den Tag allgemein intensiver und schlafen in der Nacht tiefer. Deshalb sind Läufer meist besser drauf und versprühen eine gute Laune. Einer der grössten Vorteile des Laufens ist laufen ist einfach. Um eine Runde laufen zu gehen, brauchst du nichts außer ein par gute Laufschuhe und geeignete Kleider. Laufen kann man zu dem überall. Laufen fördert dazu auch noch die Kreativität. Laufen verbrennt verhältnismäßig mit anderen Sportarten viele Kalorien.


Pulsuhren Test – Tipp für Training mit Pulsuhr

Du weist jetzt das die Herzfrequenz das A und O für dein Training ist. Aber nun was nützt dir diese Info. Es gibt verschiedene Trainings Methoden. Bei diesen Methoden wird immer mit einem bestimmten Puls trainiert. Jeder Sportler sollte seinen Ruhepuls kennen! Miss deinen Ruhepuls am besten Morgens während du noch im Beet liegst. Normalerweise sollte dein Ruhepuls ca zwischen 65-85 Schlägen in der Minute liegen. Dein Ruhepuls sollte mit dem Ausdauertraining sinken. Das ist gut für deine Gesundheit und Fitness! Jeder Mensch hat auch einen Maximal puls der ist bei allen ähnlich verändert sich jedoch durch das Alter. Deinen Maximal puls kannst du mit einer Formel berechnen.

Anfangs fählt es den meisten extrem schwer den optimalen Puls wärend dem Training zu finden. Dadurch übersäuert der Körpper nach kurzer Zeit, Folge training erfolglos Motivation sinkt immer mehr.

Frauen: 226 minus Lebensalter
Männer: 220 minus Lebensalter

Die 3 besten Trainingsmethoden – des Pulsuhren Test  

 

Intervalltraining

Ein Intervalltraining ist der Effektivste Weg so viele Kalorien wie möglich zu verbrennen. Während dem Training ist der Kalorien Verbrauch extrem Hoch, sogar nach dem Training findet noch eine gewisse Zeit lang ein Kalorien Verbrennung stat.

Hier ein Beispiel für ein gutes Intervalltraining. Vor jedem Training musst du dich erst mal aufwärmen, aufwärmen darf nicht vernachlässigt werden. Folgen der hohen Belastung auf einen nicht eingewärmten Körper sind z.B. Zehrungen. In diesem Beispiel sollst du dich ca 8 min einlaufen bei einem niedrigen Puls von 110-130. Auf das einlaufen folgt dann die Erste Belastung.. Bewege dich für 2-4 Min in einer Herzfrequenz von etwa 150-190. Danach folgt die erste ruhe fase. In dieser Fase solltest du dich in einem niedrigen Puls von etwa 110-130 für 8 Min. Hier geht es darum das der Körper sich nicht an die Belastung gewönnen kann. Dan wiederholst du das ganze 5 mal, immer abwechselnd Belastung und Erholung.


Ausdauertraining

Unter Ausdauer versteht man die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Ermüdung bei längerer Belastung. Ausdauer wird in allen Lebensbereichen benötigt. Menschen mit einer guten ausdauer sind im Alltag deutlich belastbarer. Ein Vorteil des normalen Ausdauertraining ist, der Körper wird nicht extrem belastet. Es ist jedoch viel Zeitaufwändiger als das Intervall Training. Und der Körper kann sich schneller an das Training gewönnen. Praktisch ist ebenfalls eine Pulsuhr als Kalorienzähler.


Zirkeltraining

Den Begriff Zirkeltraining gibt es schon sehr lange. 1952 entwickelten zwei englische Sportwissenschaftler diese Trainings Methode. Zirkeltraining bedeutet, abwechslungsreich zu trainieren, dabei maximale Trainingseffekte zu erzielen und möglichst wenig Zeit für den Sport aufzuwenden. Mit einem Zirkeltraining kann man seine Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit verbessern. Zirkeltraining kann fast überall betrieben werden. Zirkeltraining ist extrem abwechslungsreich. Es gibt unzählige Übungen für dein Zirkeltraining. Hier ein gutes Beispiel für ein Zirkeltraining. Zuerst natürlich 8-10 Min einwärmen. Dann 3-5 mal den Trainings zirkel durchführen ohne Pausen.Pulsuhren Test

  Trainings Zirkel :  

  1 min Klimmzüge

   20 s Pause

   1 min Schulter-drücken

   20s Pause

   1 min Bankdrücken

   20 s Pause

   1 min Rudern

   20 s Pause

   1 min Kniebeugen

 

Warum ist eine Pulsuhr, oder Sportuhr beim Training so wichtig? Im folgenden Artikel verraten wir es euch!

 

Die meisten Hobbysportler betreiben ihre Sportart, ohne sich genauer mit den gängigen Trainingsprinzipien und –methoden auseinander zu setzen. Warum nicht nur Profisportler auf Zusatz-Equipment, wie z.B. Pulsuhren, oder Sportuhren, zurückgreifen sollten, wirst du nach dem folgenden Text verstehen. Denn gerade im Bereich des Hobbysports ist die Zeit neben dem Beruf und der Familie ziemlich begrenzt ist, sodass so effizient wie möglich trainiert werden sollte, um mit geringem Aufwand so viel Fortschritt wie nur möglich zu erzielen. Viele weitere Pulsuhren findet Ihr in unserem Pulsuhren Test.

Pulsuhr

Bild: Pixabay/varunkul01

Wie und mit welchen Trainingsmethoden die Ausdauer mit Hilfe einer Pulsuhr optimal verbessert werden kann, werden wir dir in diesem Artikel zeigen.

Warum ist eine Pulsuhr beim laufen so wichtig?

Da nicht nur Profis stetig ihre Leistungen verbessern müssen, sondern du dich vermutlich mit deinen Freunden und Kollegen immer weiterentwickeln möchtest, solltest du dein Training planen und überwachen.

Dabei hilft eine Pulsuhr ungemein, da man die Belastungen während des Trainings anhand der Herzfrequenz steuern kann. Die Herzfrequenz gibt die Anzahl der Herzschläge pro Minute an. Je höher die Frequenz ist, desto höher ist auch die körperliche Anstrengung. Da unterschiedliche Trainingsziele, wie z.B. die Verbesserung der Grundlagenausdauer oder der wettkampfspezifischen Ausdauer, unterschiedliche Herzfrequenzbereiche verlangen, kannst du während der Trainingseinheit diese Bereiche ganz einfach mit deiner Pulsuhr überwachen und einhalten.

Doch zunächst solltest du deinen persönlichen Belastungsbereich festlegen, indem du deinen Ruhepuls und deinen maximalen Puls bestimmst. Anhand dieser Ausgangswerte kannst du dein Training anpassen und deine Fortschritte verfolgen.


Ermittlung des Ruhepulses

Bei gesunden Menschen liegt der Ruhepuls zwischen 60 und 100 Schlägen pro Minute. Bei Ausdauersportlern kann der Puls aber auch deutlich darunterliegen. Der Ruhepuls wird ohne körperliche Anstrengung ermittelt.

Der beste Zeitpunkt ist direkt morgens nach dem Aufwachen, noch bevor du das Bett verlässt. Dafür misst du mit Hilfe eines Pulsmessers oder durch einfaches Zählen der Herzschläge die Anzahl der Schläge pro Minute. Schon hast du deinen individuellen Ruhepuls ermittelt.

Ermittlung des Maximalpulses

Pulsuhren Test

Bild: Pixabay/Pexels

Den maximalen Pulsschlag kann man dagegen nicht so einfach ermitteln. Bestenfalls besuchst du einen Sportarzt, der einen gründlichen Test mit dir absolviert und alle relevanten Werte misst. Doch falls du den Maximalpuls selbst herausfinden möchtest, gibt es zwei Möglichkeiten:

Die erste Variante ist nicht zu empfehlen, da bei Dieser die körperliche Verfassung außen vor gelassen wird. Man geht von der Faustregel, 220 minus Lebensalter des Sportlers aus. Das Ergebnis dieser Gleichung soll den Wert des Maximalpulses darstellen.

Die zweite Variante dagegen ist deutlich genauer und kommt den Messungen eines Sportarztes ziemlich nahe. Dabei musst du dich einer überdurchschnittlich hohen Anstrengung aussetzen. Das bedeutet, du gehst für 3 bis 4 km in einem für dich anstrengenden Tempo joggen.

Die letzten 500m beschleunigst du noch einmal, sodass du nach der Strecke komplett erschöpft bist. Nun musst du direkt nach der Belastung deinen Pulsschlag messen, damit du einen zuverlässigen Wert deines Maximalpulses.

Ermittlung der optimalen Trainingsfrequenz

Pulsuhr Test

Bild: Pixabay/FreePhotos

Nachdem du beide Werte ermittelt hast, lässt sich die optimale Trainingsfrequenz ganz einfach bestimmen. Dafür gibt es eine weitere Faustregel: Die optimale Trainingsfrequenz sollte bei ca. 60 bis 85 % der maximalen Herzfrequenz liegen.

Je nach Leistungsstand sollten Anfänger sich am unteren Bereich orientieren, wobei Fortgeschrittene durchaus bis an die obere Grenze gelangen dürfen. Um diese Werte einhalten zu können, solltest du während des Trainings immer wieder auf deine Fitnessuhr achten. Es gibt bei den meisten Modellen sogar die Möglichkeit, den Herzfrequenzbereich der zu absolvierenden Einheit festzulegen. Sobald dieser Bereich über- bzw. unterschritten wird, warnt die Sportuhr mit Hilfe von Vibrations- und/oder akustischen Signalen den Läufer.

 

Pulsbereich vom maximalem Puls
niedriger Pulsbereich zwischen 50 und 60 %
Fettverbrennungszone zwischen 60 und 70 %
Fitnesszone zwischen 70 und 80 %
Leistungszone zwischen 80 und 90 %
Maximale Zone zwischen 90 und 100 %


123
Fitbit Ionic - der neue Activity Tracker NEU Polar A360 Garmin vívoactive HR
Modell Fitbit Ionic – der neue Activity TrackerPolar A360Garmin vívoactive HR
Preis

ab 252,25 € 349,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,90 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

162,95 € 269,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GPS
Akkulaufzeit GPS An10 StundenKein GPS13 Stunden
Akkulaufzeit GPS Aus4 Tage12 Tage8 Tage
Gewicht-34 g48 Gramm
WasserdichtjajaJa
Schlafanalyse
Aktivitätstracker
Preis

ab 252,25 € 349,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,90 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

162,95 € 269,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehenProduktdetailsBei ansehen

Welche Trainingsmethoden gibt es, die Ausdauer zu verbessern?

Nicht nur anhand des optimalen Trainingsbereichs lässt sich die Ausdauereinheit planen, sondern auch durch die vier beliebtesten Trainingsmethoden kann man seine Ziele effizient erreichen. Da diese Methoden meist auf einen bestimmten Herzfrequenzbereich abzielen, sollte man für das Training unbedingt auf eine Pulsuhr zurückgreifen, um den maximalen Erfolg zu erzielen. Weitere Methoden um deine Ziele zu verbessern findest du in unserem Pulsuhr Test.

Pulsuhr wichtig

 

Dauermethode

Die Dauermethode zielt auf konstante Belastungen ab und lässt sich in zwei Varianten unterteilen: Die extensive und intensive Dauermethode.

Bei der extensiven Methode wird der Umfang der Belastung ziemlich groß gewählt, die Intensität dagegen eher gering. So liegt die Herzfrequenz im Bereich von ca. 70 % der maximalen Frequenz über einen Zeitraum von 30 Minuten bis zu mehreren Stunden (Je nach Trainingszustand des Läufers.). Diese Methode zielt vornehmlich auf die Verbesserung der Grundlagenausdauer ab und kurbelt den Fettstoffwechsel an.

Bei der intensiven Dauermethode dagegen wählt man die Belastung etwas höher aber den Umfang deutlich reduzierter. Sprich, die Herzfrequenz liegt bei etwa 80 – 85 % der maximalen Herzfrequenz und die Belastungsdauert geht von 20 Minuten bis hin zu ein paar Stunden (Je nach Trainingszustand des Läufers.).


NEU Fitbit Ionic – der neue Activity Tracker

ab 252,25 € 349,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktdetailsBei ansehen

Intervallmethode

Ähnlich wie bei der Dauermethode lässt sich die Intervallmethode in eine extensive und intensive Variante unterteilen. Jedoch wird das Training im Gegensatz zur kontinuierlichen Methode durch Belastungs- und Erholungsphasen charakterisiert. Ziel ist dabei meist eine Zeitverbesserung, das bedeutet, die Schnelligkeitsausdauer wird geschult, wogegen die Grundlagenausdauer auch weiter verbessert wird.

Bei der extensiven Intervallmethode werden Belastungen im Bereich von 60 – 75 % der maximalen Herzfrequenz gewählt, wobei im Anschluss eine Pause in der Länge zwischen 3 und 5 Minuten folgt. Je nach Leistungsstand des Sportlers wird dieser Verlauf 6 bis 12 Mal wiederholt, um die besten Fortschritte zu erreichen.

Die intensive Intervallmethode fordert eine 60 – 90 % Belastungsintensität gefolgt von 2 bis 5 Minuten Pause. Dies wird auch je nach Trainingszustand bis zu 12 Mal wiederholt.


Wiederholungsmethode

Die Wiederholungsmethode ist der wettkampf typischen Belastung ziemlich nahe. Sie zeichnet sich durch kurze und hoch intensive Belastungsphasen aus, die sich zu 6-fach wiederholen. Dabei wird der Sportler mit der maximalen Herzfrequenz belastet.

Nach jeder Belastungsphase folgt eine längere, vollständige Erholungsphase. Die Erholungsphase muss solange andauern, bis die beanspruchten System, wie z.B. die Atmung und das Herz-Kreislauf-System, wieder auf dem Ausgangszustand angelangt sind, ehe die nächste Belastung folgt. Dies kann bis zu 30 Minuten dauern.


Wettkampfmethode

Die Wettkampfmethode lehrt dem Sportler ähnlich wie die Wiederholungsmethode die wettkampfspezifische Ausdauer. Hinzu kommt noch die Schulung der psychischen Fähigkeiten wie Wettkampfhärte, Wettkampferfahrung und Taktik.

Die Intensität bei dieser Methode liegt bei der maximalen Herzfrequenz, ähnlich wie im Wettkampf und auch die Dauer sollte ungefähr auf dem Niveau des Wettkampfes (+ / – 10 – 25 %) liegen.


Zusammengefasst: Pulsuhren oder Sportuhren machen das Training effektiver

Alle Aspekte zusammen genommen ergeben durchaus, dass es auch für Hobbysportler sinnvoll ist, mit einer Pulsuhr zu trainieren. Nicht nur, dass das Training deutlich effektiver wird, sondern auch die gesundheitlichen Vorteile überwiegen mit der Benutzung einer S

portuhr. Wir haben in unserem Pulsuhr en Test sie besten Pulsuhren für euch noch einmal zusammen gefasst.

Mit Hilfe einer Fitnessuhr kann man die Trainingsmethoden deutlich einfacher einhalten, ohne einen Trainer zu benötigen. Es gibt unterschiedliche Methoden, die je nach Ziel des Sportlers angewandt werden können.

Doch nicht nur das effektivere Training spricht für die Vorteile einer Pulsuhr. Nein, auch während der Freizeit kann eine Pulsuhr getragen werden und man hat somit immer seine Herzfrequenz im Blick, sodass gegebenenfalls die Lebensumstände angepasst werden können, falls man einen bestimmten Pulsbereich über- oder unterschreitet.

[ratings]